Ich packe meine Koffer… 👜

image

Ich mach mich wieder auf den Weg.
Eine neue Stadt.
Ein neues Leben?
Ein Schritt weiter auf alle Fälle.

Zurückkommen und Ankommen aus dem Libanon, aus dem ersten Einsatz war nicht einfach. Eine Talfahrt voller Selbstzweifel und dunklen Wolken.
Mein stürmisches Herz war zum Stillstand gekommen. Wofür schlug es noch und würde es wieder so heftig sich mitreißen lassen?
Wann würde ich so erwachsen werden, Ruhe und Geduld zu zeigen um der Dinge zu harren, die noch kommen mögen?

Müde bin ich etwas von dem ewigen Hin und weg, dort und da, Orts-, Wohnungs- und Menschenwechsel. Den vielen Abschieden, Packen und Wandern.
Dann wieder ist es nicht das, was mich ausmacht?
Überall erfinde ich mich ein wenig neu, erkenne mich mehr und lebe und liebe ich mehr. Überall verliere ich ein wenig von meiner Angst, überall lass ich ein wenig von meinem Herz zurück.
Ich gestalte meine Umgebung ein auf das andere Mal neu, mal grün, mal pink. Das nächste mal wohl türkis mit einem Sprenkler Gold- ich fühl mich dekadent!

Ja, ich wandere wohl gern.
Gerne allein.
Lass mich gerne beim Versuch alleine einen Schrank aufzubauen erschlagen um dann stolz das Werk zu betrachten. 

image

Eine neue Stadt in der Heimat.
Innsbruck.
Du bist etwas beengend mit deinen Bergen um mich herum, deine Gipfel, die jeden Moment auf mich runter purzeln könnten.
Willst mich wohl davon überzeugen, dass das einzige Mittel gegen Platzangst ein Platz auf deinen Spitzen ist?
Ich und die Natur! Ich und wandern!
Auch nur weil mir Butterbrot so gut schmeckt!

Machs gut Wien..
War eine holprige Zeit. Mit all deinen Möglichkeiten warst du etwas zu viel.
Aber was hab ich für feine Menschen bei dir gefunden und behalten.

image

Ich übe schon mal den Tiroler Dialekt und mein Sprach- Chamäleon bekommt eine Farbe mehr und mein Deutsch wird sich für den einen oder anderen, der gerne meine Sprechweise kommentiert, noch “lustiger” anhören.

Illustration by http://designhouseofmoira.com